IM ZEICHEN DER STERNE: WIDDER

Eben sind die Dreharbeiten zu "Herz in FLammen", dem ersten TV-MOVIE unserer neuen Reihe "IM ZEICHEN DER STERNE" abgeschlossen. Regie führt Berno Kürten, die Hauptrollen spielen Max Tidof, Anja Kling, Andreas Brucker und Cecilia Kunz sowie u.a. in Nebenrollen: Ilja Richter und Ralf Wolter.


Winfried Noé steht Ziegler Film GmbH & Co. KG (Produzentin Tanja Ziegler) unterstützend und beratend zur Seite.

Mehr dazu unter: www.noeastro.de

"Herz in Flammen" ist eine Screwball-Romance um zwei der letzten echten Romantiker.

Beate und Frank - zwei der letzten wirklichen Romantiker - führt im wahrsten Sinne des Wortes die Leidenschaft für romantische Liebesgeschichten zusammen. Vor ihrem gemeinsamen Lieblingskiosk wird Beate die Handtasche gestohlen und Frank unfreiwillig zum Helden. Beide sind hingerissen voneinander – und können ihr Glück kaum fassen. Leider begeht Frank zwei Fehler: Erstens kommt er zum ersten Treffen Stunden um Stunden zu spät und als Beate traurig zum Kiosk spaziert, erfährt sie, dass Frank verheiratet ist. Frank hatte dem Kioskbesitzer diese kleine Notlüge erzählt, weil er sich genierte, als Mann Herzschmerz-Romane zu kaufen. Das war der zweite Fehler. Zutiefst enttäuscht schwört Beate der Liebe für immer ab und das Glück verliert sich...

Sieben Jahre später treffen beide ein zweites Mal aufeinander. Vollkommen unvorbereitet, denn Beate ist mittlerweile eine ebenso erfolgreiche wie nüchterne Wirtschaftsjournalistin, und Frank schreibt unter dem Pseudonym „Frau Goldmesser“ Liebesromane, die reißenden Absatz finden. Niemand ahnt, dass hinter dem Pseudonym ein Mann steckt, da die „Autorin“ jedes Interview verweigert... Ausgerechnet Beate hat neugierig die Fährte zu der im verborgenen lebenden Autorin aufgenommen und bringt dadurch Frank und den Verlag in erhebliche Schwierigkeiten. Frank, der nicht einmal ahnt, warum Beate ihm damals den Rücken gekehrt hat, beginnt erneut, sich im Netz der kleinen Unwahrheiten zu verstricken.

Doch diesmal soll Amor sein Ziel erreichen, wenn auch über verschlungene Wege...

© 2019 Zieglerfilm Köln GmbH