ProduktionenProductions

Produktionen

Rot wie das Blut

1998- tv
Wenn die Welt nicht nur am Gelde hinge, wäre Ronnie (André Eisermann) kein Versager. So aber hat sie nicht viel Platz für einen, der am liebsten nach alten Wracks taucht, um Schätze zu finden, die entweder völlig wertlos oder unverkäuflich sind.
Ronnie hat mit seiner Leidenschaft das Antiquitätengeschäft seiner Frau Thekla in die Pleite und sie beide in die Scheidung getrieben. Jetzt lebt er ständig auf der Flucht vor Thekla (Gundula Rapsch) die jeden Pfennig, den er legal verdient, einklagen würde. 
Ronnies Zuhause ist bei Oswin (Marcus Singer), Pförtner einer Tiefgarage, den er vor Jahren einmal mit dem Auto angefahren hat, und dem er sich seitdem verpflichtet fühlt. Oswin sorgt dafür, dass Ronnie auch sein außerhalb der Legalität verdientes Geld nicht lange behält. 
Nachts schläft Ronnie mit Schlafsack und seinem alten Hund in einer leerstehenden Penthouse-Wohnung. Die Abende verbringt er in der Pianobar, isst und trinkt auf Kredit. So hat Ronnie eine Art geregeltes Leben, bis Thekla ihn auch da aufspürt und er seine Kreditwürdigkeit verliert. 
Für diese Fälle akuter Geldnot greift Ronnie auf seinen zweiten Beruf zurück: Diamanten schätzen - für Leute, die auf diese Weise ihr Geld waschen wollen. Die Pianobar ist Umschlagplatz für diese Klientel. 
So lernt Ronnie eines Tages Ginnie kennen (Stefanie Stappenbeck). Sie hat sich hochgearbeitet, vom Messebegleitservice zur persönlichen Assistentin von Alain Demarré (Ludwig Böttger), Belgier, der illegal mit Diamanten dealt und ansonsten unter der Fuchtel seiner Tante Simone (Annekatrin Bürger), Honorarkonsulin, steht, die eigentlich den schwunghaften Handel betreibt. 
Als Ronnie Demarrés Rubine auf ihre Echtheit überprüft, sieht er sofort, dass einige Synthetiks darunter sind. Ein Blick auf die Zuhälter, die die Steine kaufen wollen und nicht zimperlich sind, und ein Blick auf Ginnie genügen: er bestätigt die Echtheit der Steine. Ronnie ahnt nicht, dass er damit in ein gefährliches Abenteuer gezogen wird. 
Demarrés Tante wird in Knokke von dem Birmesen Oberst Tawarnata (Anthony Chinn) als Geisel gehalten. Innerhalb von 24 Stunden sollen Demarré und Ginnie Rubine für 8.000.000 Dollar in Geld wechseln. Ginnie schafft es, Ronnie zu überreden, den Strohmann zu spielen. Geldübergabe am nächsten Mörgen um neun im Casino in Knokke.

Besetzung

André Eisermann, Stefanie Stappenbeck, Ludwig Boettger, Marcus Signe, Annekatrin Bürger, u.a.

Stab

Regie»Markus Fischer

Drehbuch»Frank Grützbach

Produktionsleitung»Zlata Findeis

Herstellungsleitung»Sabine Bischof