NewsNews

News

"Das Märchen von der Regentrude" bei den Nordischen Filmtagen in Lübeck

23.10.2018 

Am 4.11. feiert das aktuelle Weihnachtsmärchen von Zieglerfilm Köln Welturaufführung bei den Nordischen Filmtagen in Lübeck. Wir freuen uns.

(Foto: Marion von der Mehden)

Eine Hitzewelle plagt die Menschen. Sie wird erst beendet, wenn es gelingt, die Regentrude aus dem Schlaf der Vergessenheit zu wecken.


Eine schreckliche Dürre lässt die Bauern verzweifeln, nur der reiche Iven hat die letzten Wasservorräte gebunkert und nutzt seine Macht schamlos aus. Auch will er nichts von der Liebe seiner Tochter Maren zu
dem Schäfer Andrees wissen. In der dramatischen Lage besinnt sich dessen Mutter Stine auf die alte Sage von
der Regentrude, die als einzige den Feuermann besiegen kann, der für die gnadenlose Hitze verantwortlich
ist. Nur eine Jungfrau kann sie aus dem Schlaf der Vergessenheit erwecken. Als Maren davon hört, schließt
sie mit ihrem Vater eine Wette ab: Wenn es ihr gelingt, mithilfe der Regentrude innerhalb eines Tages Regen zu
bringen, darf sie Andrees heiraten. Auf dem Weg in die fantastische Sagenwelt erwarten das Paar gefährliche
Prüfungen und ein sehr wütender Feuermann.

Die Geschichte über den Einklang von Mensch und Natur wurde
schon 1862 von Theodor Storm erdacht.

(aus dem Programmheft der Nordischen Filmtage)